„Wir sind hier, wir sind laut, weil man uns den Wohnraum klaut!“

Für den 23. März rief das Aktionsbündnis „Menschenrecht auf Wohnen“ zu einer Demonstration für bezahlbaren und lebenswerten Wohnraum auf.

Das Thema ist nicht nur in Bremen ein zentrales Problem, wir PIRATEN sehen es vor allem eng mit unserem Kernthema der gesellschaftlichen Teilhabe verbunden. Wer zum Teil mehr als 50% seines Monatseinkommens für das Wohnen ausgeben muss, hat wenig Möglichkeiten, nach der schlichten Lebenssicherung noch Geld über zu behalten für Kulturelles, einen Theaterbesuch, mit der Familie mal ins Kino zu gehen, etc.

Bezahlbarer und zugleich Lebenswerter Wohnraum wird zunehmend knapp. In einem Stadtstaat wie Bremen zeigt sich dies besonders, da die Siedlungsflächen schlicht durch die Landesgrenzen eingeschränkt sind.

Wenn zugleich die Immobilien- und Mietindustrie in klassischer Manier unseres aktuellen ökonomischen Systems agieren, also die Gewinnmaximierung das höchste Credo ihres Handelns ist, bleibt menschengerechtes Wohnen auf der Strecke.

So kann die Situation gerade für Menschen, die nicht in der oberen Mittelschicht angesiedelt sind, nur schlechter werden. Die Auswirkungen lassen sich an vielen Beispielen erkennen.

Aber auch die stadtteilbezogenen Gemeinschaften sind gefährdet, durch die „Aufwertung“ von Wohnungen, deren dann deutlich teurere Mieten nur noch von einer zahlungskräftigeren und damit den Vermietungsgesellschaften genehmeren Anwohnerschaft getragen werden kann. Alte, über lange Zeiträume gewachsene Strukturen werden zerstört, Identifikation und Engagement für den Stadtteil verschwinden und werden durch eine schicke, komfortable Entfremdung ersetzt.

Wir Piraten sind gegen den ungezügelten Mietsteigerungswahn, Mieten müssen definierte Obergrenzen bekommen. Es ist zudem nicht hinnehmbar, dass Vermietungsgesellschaften Tantiemen an Shareholder auszahlen, die aus der schlichten Ausbeutung ihrer Mieter stammen. Das Prinzip, dass an einem Mehrwert schaffenden Prozess, wie der Bereitstellung menschengerechten Wohnraums, grundsätzlich Unbeteiligte (außer durch die Bereitstellung ihres überschüssigen Geldes) verdienen, ist einer der verdrehten Grundzüge unseres ökonomischen Systems. Dass dieser Prozess gerade in der Immobilienwirtschaft derartige Blüten treibt, ist heutzutage nicht mehr hinnehmbar.

Aber auch die Behinderung von alternativen Wohnformen, wie dem Leben im Wagen, in Earthships, in Lehmhäusern, wirkt strategisch gewollt. Das Wohnen hat gefälligst in eckigen, billig zu konstruierenden Einheiten stattzufinden, wenn man es sich nicht leisten kann, selbst zu bauen. Und selbst dann sorgt das deutsche Baurecht dafür, dass der ästhetisch und ökologisch fragwürdige Durchschnitt nicht oder nur sehr schwer verlassen werden kann.

Der „Sustainable Development Testing Site Act“ in New Mexico https://law.justia.com/codes/new-mexico/2011/chapter71/article8/ ist ein wunderbares Beispiel, wie die Entwicklung nachhaltiger Bau- und Lebensweisen stattfinden kann. Ein solches Gesetz im Land Bremen würde den individuellen Wohnwünschen Freiheit verschaffen, gepaart mit dem Anspruch, möglichst nachhaltig mit Ressourcen zu verfahren.

Ein weiteres wichtiges Thema in Bremen ist die Nutzung der Kaisenhäuser. https://de.wikipedia.org/wiki/Kaisenhaus . Die Ursache für diese Sondererlaubnis war die schlichte Wohnungsnot, daraus entstanden ist ein wichtiger Teil der bremer Kulturgeschichte. Zu einem Zeitpunkt, an dem die Wohnungsnot erneut enorm ansteigt, ist es ein Zeichen politischer Schwäche gegenüber der Wohnungsindustrie, dieses Recht wieder abzuschaffen. Wir PIRATEN sind dafür, die rechtsgrundlage der Kaisenhäuser nicht nur zu erhalten, sondern auch insofern auszubauen, als dass die Häuser nicht ausschließlich in Familienbesitz rechtskonform erhalten werden können, sondern das Recht auf das Haus an sich übertragen wird.


Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Kommentare geben nur die persönliche Meinung desjenigen wieder, der sie schrieb. Durch die Bereitstellung der Kommentarfunktion machen sich die Betreiber dieser Website die Kommentare nicht zu eigen und müssen daher nicht derselben Meinung sein.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

twoundforty − sixundthirty =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Weitere Informationen

Suche

in

Bevorstehende Veranstaltungen

Apr
22
Mo
19:00 der politische Stammtisch @ Geschäftsstelle der Piratenpartei Bremen
der politische Stammtisch @ Geschäftsstelle der Piratenpartei Bremen
Apr 22 um 19:00
Montagabends wird in der Regel die vergangene politische Woche durchgehechelt, wobei mal schnell auch mal vom Hundertsten ins Tausendste kommen kann. Dabei wird zumeist ein wenig Knabberkram verzehrt, vor der Tür einige Zigaretten geraucht und das eine oder andere Getränk zu sich genommen. Offen für alle.Teilen mit:Klick, um über Twitter zu teilen (Wird in neuem Fenster geöffnet)Klick, um auf Facebook zu teilen (Wird in neuem Fenster geöffnet)Gefällt mir:Gefällt mir Wird geladen...
Apr
23
Di
19:00 Arbeitsabend @ Geschäftsstelle der Piratenpartei Bremen
Arbeitsabend @ Geschäftsstelle der Piratenpartei Bremen
Apr 23 um 19:00
An den Dienstagabenden versuchen wir irgendwie produktiv zu sein. Das kann schlicht Aufräumen und Putzen sein, aber auch die Webseite aktualisieren, Bastelprojekte vorantreiben, Flyer entwerfen, solche Dinge eben…. Natürlich sind wir währenddessen auch für Interessierte ansprechbar.Teilen mit:Klick, um über Twitter zu teilen (Wird in neuem Fenster geöffnet)Klick, um auf Facebook zu teilen (Wird in neuem Fenster geöffnet)Gefällt mir:Gefällt mir Wird geladen...
Apr
29
Mo
19:00 der politische Stammtisch @ Geschäftsstelle der Piratenpartei Bremen
der politische Stammtisch @ Geschäftsstelle der Piratenpartei Bremen
Apr 29 um 19:00
Montagabends wird in der Regel die vergangene politische Woche durchgehechelt, wobei mal schnell auch mal vom Hundertsten ins Tausendste kommen kann. Dabei wird zumeist ein wenig Knabberkram verzehrt, vor der Tür einige Zigaretten geraucht und das eine oder andere Getränk zu sich genommen. Offen für alle.Teilen mit:Klick, um über Twitter zu teilen (Wird in neuem Fenster geöffnet)Klick, um auf Facebook zu teilen (Wird in neuem Fenster geöffnet)Gefällt mir:Gefällt mir Wird geladen...
Apr
30
Di
19:00 Arbeitsabend @ Geschäftsstelle der Piratenpartei Bremen
Arbeitsabend @ Geschäftsstelle der Piratenpartei Bremen
Apr 30 um 19:00
An den Dienstagabenden versuchen wir irgendwie produktiv zu sein. Das kann schlicht Aufräumen und Putzen sein, aber auch die Webseite aktualisieren, Bastelprojekte vorantreiben, Flyer entwerfen, solche Dinge eben…. Natürlich sind wir währenddessen auch für Interessierte ansprechbar.Teilen mit:Klick, um über Twitter zu teilen (Wird in neuem Fenster geöffnet)Klick, um auf Facebook zu teilen (Wird in neuem Fenster geöffnet)Gefällt mir:Gefällt mir Wird geladen...
%d Bloggern gefällt das: